Dein Köln. Dein Ziel.

Offizielle Ergebnisse des RheinEnergieMarathon Köln

Teile diesen Newsletter

Editorial

Liebe Teilnehmer,

der 13. Oktober begann windig, regnerisch und kalt und endete mit einem Lächeln von Euch, als Ihr die Ziellinie überlaufen habt. Bei einigen von Euch ging das Lächeln nach dieser sportlichen Herausforderung eher nach innen, aber wir sind sicher: ES WAR DA!

Wenn es da war, findet Ihr es vielleicht in den Beiträgen und Fotos, die wir für Euch zusammengestellt haben.

Wir wollen Euch in diesem Newsletter die Siegerinnen und Sieger der verschiedenen Wettbewerbe vorstellen und Euch auch die Möglichkeit geben, uns mitzuteilen, was gut und was weniger gut war.

Ein großer Dank gilt unseren ehrenamtlichen Helfern, die teilweise seit 17 Jahren dabei sind. 12 Stunden bei Kälte und Regen den ganzen Tag hilfsbereit und gut gelaunt für die Teilnehmer da zu sein, verdient höchsten Respekt. Ohne sie wäre die Veranstaltung in dieser Form nicht möglich.

Wichtig: Der nächste RheinEnergieMarathon Köln präsentiert von der Sparkasse KölnBonn findet am 14. September 2014 statt!

Viel Spaß beim Lesen!

Euer Marathon Team

„Ehre, wem Ehre gebührt“: Eure Urkunde im Internet

Um es hier ganz offiziell mitzuteilen: Die einwöchige Einspruchsfrist nach dem Wettkampf ist um und Ihr könnt Euch nun die endgültige Fassung Eurer Urkunde hier herunterladen.

Ihr habt hoffentlich schon ein schönes Plätzchen über dem Kamin reserviert!? Falls nicht, besteht auch die Möglichkeit, Eure Leistung und Zeiten per Facebook, twitter und google+ an Freunde, Bekannte oder Arbeitskollegen weiterzuleiten.

Kenianischer Doppelsieg auf der Marathondistanz

Beim Marathon blieb lange Zeit eine größere Gruppe zusammen und bis kurz vor Schluss konnte sich keiner der Läufer entscheidend absetzen. Am Ende hatte der Kenianer Nicholas Chelimo die meisten Reserven und siegte in 2:09:45 Stunden vor seinen Landsleuten Henry Chirchir (2:09:54) und Duncan Koech (2:10:10), dem Drittplatzierten des letzten Jahres.

Bei den Frauen lief die Kenianerin Janet Rono vom Start weg ein einsames Rennen. Keine der Konkurrentinnen war in der Lage, ihrem Tempo zu folgen und sie gewann souverän in 2:28:36 Stunden. Agnieszka Gortel aus Polen holte sich den 2. Platz in 2:30:28 Stunden und unterbot damit ihre persönliche Bestzeit um mehr als drei Minuten. Lydia Kurgat aus Kenia wurde mit deutlichem Abstand Dritte in 2:48:15 Stunden.

Halbmarathon: Mockenhaupt und Pfeiffer gewinnen

Eine lange Tradition haben die Starts von Sabrina Mockenhaupt beim Köln Marathon. Dieses Jahr war es wieder der Halbmarathon … Zum vierten Mal nach 2008, 2011 und 2012 konnte sie nach 21,1 Kilometern als Erste (1:10:55 Stunden) ins Ziel einlaufen. Zweite wurde Maike Schön von der LAZ Puma Rhein-Sieg in 1:15:55 Stunden. Susanne Schulze (LG Telefinanz Regensburg) wurde Dritte in 1:20:10 Stunden.
Für Mockenhaupt war es ein erfolgreicher Test vor ihrem Start beim New York Marathon am 3. November.

Hendrik Pfeiffer siegte mit 1:05:13 Stunden in persönlicher Bestzeit auf dem Rundkurs durch die Domstadt. Zweiter wurde wie im letzten Jahr auch Torben Dietz mit 1:06:22 Stunden von der LG Dorsten. Vitaly Rybak (ARGT Düsseldorf) holte sich den dritten Platz in 1:06:27 Stunden.

Die Kölner Stadtmeister

Folgende Personen dürfen sich für ein Jahr Kölner Stadtmeisterin bzw. Stadtmeister im Marathon nennen:

  • Nadja Gaus (ASV Köln) in 3:00:21 Stunden (zum zweiten Mal nach 2010)
  • Fabian Rahn (Kölner Triathlon Team 01) in 2:33:41 Stunden

Den Titel Kölner Stadtmeisterin bzw. Stadtmeister im Halbmarathon holten sich:

  • Sabine Drumm-Becker (Laktatkönige Köln) in 1:25:50 Stunden
  • Bob Greis (ASV Köln) in 1:09:36 Stunden

Herzlichen Glückwunsch!

Übrigens könnt Ihr Euch die Kölner Wertung hier anschauen. Wer weiß – vielleicht seid Ihr ja unter den Top 100!?

Den Marathon noch einmal Revue passieren lassen

Wir haben auch in diesem Jahr wieder eine eine bunte Mischung an Möglichkeiten zusammengestellt, sich noch einmal an den Köln Marathon zu erinnern:

Fotos könnt Ihr hier bestellen oder eine kleine Auswahl auf unserer Webseite anschauen.

Bewegte Bilder gibt es in der WDR-Mediathek oder in unserer Videogalerie. Vielleicht seid Ihr ja auch dabei!

Viel Spaß!

Umfragen: Wie war das Rennen für Euch?

Schon vorab haben wir Euch auf die Möglichkeit hingewiesen, dass Ihr uns mitteilen könnt, wie das Rennen für Euch war. Macht mit bei unserer Zufriedenheitsumfrage und sagt uns, was gut und was weniger gut war. Noch bis zum 10. November 2012 könnt Ihr teilnehmen.

Bis zum selben Datum könnt Ihr auch bei der Umfrage zu den wirtschaftlichen Effekten unserer Veranstaltung für die Stadt Köln mitmachen.

Wir freuen uns auf eine rege Beteiligung. Vielen Dank!

Ohne sie läuft nichts – Vielen Dank an unsere Helfer!

Nach dem gelungenen RheinEnergieMarathon Köln präsentiert von der Sparkasse KölnBonn bedanken wir uns herzlich für die tatkräftige Unterstützung aller Helfer, Ehrenamtlichen und Partner. Nur mit ihrem Einsatz können wir eine derartige Veranstaltung dieser Größe stemmen.

Deshalb listen wir hier einmal die Helfervereine auf, die Euch auf der Strecke, an den Verpflegungsstationen und im Ziel betreut haben:

  • activ für alle
  • Aidshilfe Köln e.V.
  • BSG Stadt Köln
  • Bundessprachenamt
  • Bundeswehr
  • DEVK Betriebssportgemeinschaft
  • DLRG Mitte
  • DLRG Porz
  • DLRG Wahn
  • Erster Schwimmverein Köln
  • Evangelische Jugend Köln und Umgebung
  • Festkomitee Karneval Kerpen
  • Ford Freizeit Organisation
  • Ford Radsportgemeinschaft
  • Ford
  • Große Karnevals-Gesellschaft Greesberger e.V. von 1852
  • HTC / Internationaler 12-Stundenlauf
  • Kanu Club Grün Gelb
  • KG Original Kölsche Domputzer von 1979 e.V.
  • Kölner Seniorengemeinschaft (KSG)
  • Kölner Tauchclub Rhenania
  • LAZ PUMA Rhein - Sieg
  • Lebenshilfe Köln
  • Lehrerinnen und Lehrer der teilnehmenden Schulen
  • LLG 80 Nordpark Köln
  • Köln MTV Köln 1850
  • PSV Telekom Köln
  • Ski-Club „Blau-Rot“ Köln
  • Sparkasse KölnBonn
  • Sportcenter Bushido
  • Sri Chinmoy Marathon Team
  • Team Waizbauer
  • THW Köln Ost
  • TUS Quettingen
  • TV Köln-Flittard
  • TV Rodenkirchen
  • TVE Netphen
  • Vorwärts Spoho 98
  • Wild & Free Classics e.V.

Vielen Dank – und hoffentlich bis zum nächsten Jahr.