Dein Köln. Dein Ziel.
K2 Skates RheinEnergieMarathon Köln Inlinemarathon

Teile diesen Newsletter

Editorial

Hallo liebe Inline-Skater,

nun geht es mit großen Schritten auf den 14. Oktober zu! Ich hoffe, Ihr wart willensstark genug und habt dem miesen Wetter getrotzt! Schöne Trainingsbedingungen waren dies zumindest nicht ... aber jetzt nutzt die Zeit und macht Euch fit! Wir alle freuen uns ja wieder auf einen „Goldenen Oktober" mit spätsommerlichen Temperaturen zum Rennen!

In diesem Newsletter nun also die Neuigkeiten rund um unseren K2 Inlinemarathon Köln. Nun endlich steht auch die neue Strecke fest! Die Optimierungen erlauben noch schnellere Zeiten! Ich bin sehr gespannt ...

Dies und noch viel mehr weiter unten. Viel Spaß beim Lesen!

 

Euer Sebastian

Stadtmeisterin Claudia Maria Henneken testet die neue Strecke 2012

Nun endlich steht sie zu 100% fest: Die Strecke unseres K2 Inlinemarathon Köln 2012. Die Lokalmatadorin und Stadtmeisterin Claudia Maria Henneken (Team GOLZE-Girls) hat die Strecke für Euch getestet. Hier ihr Urteil:

„Im Großen und Ganzen bleibt die Streckenführung wie im Vorjahr. Allerdings wird sie wohl noch schneller werden, da die beiden überflüssigen U-Turns auf der Dürener Straße und Neusser Straße komplett rausfallen. Die langen Geraden am Rhein sind dafür cool und schnell! Das ist wie Autobahnfahren!“, freut sich Claudia Maria. „In diesem Jahr geht es sogar noch weiter rheinaufwärts bis ins Kölner Nobelveedel Rodenkirchen. – Vielleicht reichen die ja dort Kaviar an der Verpflegungsstelle!?“ ;o)

Wie die Kölner Sporthochschulstudentin Claudia Maria schon verkündet hat, führen wir Euch in diesem Jahr erstmalig durch Rodenkirchen. Zusätzlich zu der Schleife, die auch die Läufer durch das Veedel nutzen, skatet Ihr noch ein Stückchen weiter gen Süden über: Hauptstraße, Sürther Straße, Nibelungenweg, Gudrunstraße, Hauptstraße, Maternusstraße.

Und hier noch einmal alle Neuerungen auf einen Blick:

  • Der breite U-Turn im Nordosten wird noch vor den Niehler Gürtel auf Höhe Barbarastraße vorgezogen (Kurvenanfang und -ende 2-spurig mit breitem Mittelstreifen).
  • Das Rheinufer skatet Ihr bis nach Rodenkirchen im Süden (s. o.).
  • Die Verpflegungsstelle an der Bismarcksäule wird ebenerdig an der Strecke positioniert (nicht mehr in der kleinen Steigung um die Säule herum, also kein herabfließendes Wasser mehr).
  • Die Verpflegungsstelle nahe Zülpicher Platz rutscht aus der Kurvennähe auf den Rathenauplatz etwa auf halber Länge der nachfolgenden Geraden (Roonstraße).
  • Es gibt keinen engen U-Turn auf der Dürener Straße mehr (direktes Abbiegen in die Klosterstraße).
  • Die Verpflegungsstelle in der Kurve Dürener Straße/Klosterstraße wird auf den Karl-Schwering-Platz vorverlegt.
  • Der U-Turn im Nordwesten erfolgt schon vor dem Ebertplatz nahe der Bahnunterführung (Kurvenanfang und -ende 2-spurig mit breitem Mittelstreifen) auf Höhe Weidengasse (demnach auch kein enger U-Turn mehr auf der Neusser Straße).
  • Und das Wichtigste zum Schluss: Das Ziel liegt wieder vor der Kurve am KölnTriangle! Um es mit Claudia Marias Worten zu sagen: Wir bekommen wieder eine „würdige Zielgerade“ ... :o)

Claudia Maria hat auch noch ein paar Tipps für die zahlreichen Fitness- und Freizeitskater unter Euch:

  • Lasst Euch nach dem Start einfach die Deutzer Brücke hinab in die langgezogene Kurve rollen. So meistert Ihr diese Schikane ohne Probleme.
  • Genießt dann das Rheinpanorma unserer Stadt, erholt Euch auf dem neuen Streckenstück in Rodenkirchen für die nächste lange Gerade und lasst Euch dann in der Innenstadt mächtig feiern! :o)

Sie trainiert übrigens für die Anstiege der Deutzer Brücke in den Wochen vor unserem K2 Inlinemarathon Köln kurze, knackige Bergsprints. Wir wünschen ihr und ihrem Team viel Erfolg und vielleicht sehen wir Claudia Maria ja als alte, neue Stadtmeisterin wieder!?

Hier findet Ihr die neue Streckenführung.

Neuer Vorbereitungskurs mit interessanten Locations in und um Köln

Der diesjährige Vorbereitungskurs zum K2 Inlinemarathon Köln bekommt teilweise ein „neues Gesicht“. Freut Euch auf weitere interessante Locations im Rahmen des mehrtägigen Workshops: Je nach Wetterlage und Trainingsinhalt werden wir die Trainingsorte variieren und die Auswahl der Orte erweitern. Neu im Angebot sind u. a. die eisfreie Hochbahn des neuen Kölner Lentparks und der Terra Nova-Freizeitweg im ehemaligen Tagebau Hambach.

Ihr bekommt von uns immer zwei, drei Tage vor dem angesetzten Trainingstermin Bescheid, wann und wo Ihr gemeinsam mit den Köln Marathon-Teamern trainieren werdet. Ein bisschen Überraschung und abwechslungsreiches Training sind also vorprogrammiert!
Die motivierten Teamer entführen Euch dann in die spannende Welt des Inline-Skatings. Sie vermitteln Euch Spaß am Skaten, erklären, wie Ihr Kraft beim Windschattenfahren sparen könnt, wie Ihr am Besten in der Gruppe bei der Führungsarbeit wechselt und wie Ihr bis zum 14. Oktober an Eurer Technik und Ausdauer feilen könnt.

Die Nachfrage ist in diesem Jahr erfreulich hoch! Wer also noch mit dabei sein möchte, sollte sich schnellst möglich per E-Mail für den Vorbereitungskurs anmelden. Die Teilnahme ist limitiert!

Favoriten 2012: die Schweizer Nicolas Iten und Severin Widmer

Wie bereits verkündet, bekommt unser Vorjahressieger Yann Guyader (Team EOSkates) mächtige Konkurrenz – nicht nur aus dem In-, sondern auch aus dem Ausland. Zwei starke und hoch motivierte Eidgenossen werden alles daran setzen, um ihm den Titel beim K2 Inlinemarathon Köln abzukämpfen: Der Vorvorjahressieger Nicolas Iten und Berlin-Marathon-Sieger 2010 Severin Widmer.

„Nico“, im wahren Leben Turn- und Sportlehrer, sicherte sich in 2011 den zweiten Platz in Köln, war Schweizer Marathon-Meister und finishte bei diversen WIC- und GIC-Rennen auf den ersten vier Plätzen, ebenso Platz vier in Berlin. 2010 erkämpfte er sich den Titel in Köln.

„Seve“, Konstrukteur aus Obergösgen, gewann in diesem Jahr den GIC Frankfurt, war im Vorjahr WIC-Sieger, Schweizer Vizemeister im Halbmarathon und belegte diverse vordere Platzierungen bei WIC- und GIC-Rennen.

Ankündigung: GERMAN INLINE CUP beim XRace in Berlin

Die Sommerpause endet in Kürze auch beim GERMAN INLINE CUP. Nach drei erfolgreichen Rennen im ersten Halbjahr folgt nun die nächste Station in der Bundeshauptstadt. Am 19. August heißt es für Frauen und Männer in getrennten Rennen 21 Kilometer rund um die „Goldelse“.

Weitere Infos findet Ihr hier.

Ankündigung: 17. Ausgabe des NorthShore Inline Marathons in Duluth

Der 15. September um 9:30 Uhr markiert den Start für den größten Inlinemarathon in Nordamerika! Die Skater werden ihre Fitness auf der gleichen landschaftlich schönen Strecke testen können, wie es die Grandma Marathonläufer schon seit über 30 Jahren tun. Gestartet wird südlich von Two Harbors über den Scenic Highway 61 mit Ziellinie am Duluth Entertainment Convention Center.

Seid auch Ihr dabei und nutzt den Kurzurlaub als Vorbereitung für Euren Saisonabschluss bei uns in Köln! Mehr Infos findet Ihr hier.

Freie Bahn für Inline-Skater im Lentpark

Bereits an zwei Terminen hatte der neue Kölner Lentpark seine Pforten schon für unsere exklusiven Workshops mit den prominenten Trainern Felix Rijhnen und Yann Guyader geöffnet. Nun wird das Angebot für alle erweitert:

  • Noch bis zum 31. August 2012 könnt Ihr die Hochbahn im Lentpark freitags abends im Zeitraum von jeweils 17:00 bis 21:00 Uhr für das freie Inline-Skating nutzen.
  • Zudem bieten die KölnBäder an zwei weiteren Samstagen im August eine Roller-Party mit D.J. Jay Castle von 18:00 bis 22:00 Uhr auf der Eishockeyfläche an.

Detaillierte Infos findet Ihr hier.