Dein Köln. Dein Ziel.

News

RheinEnergieMarathon Köln prämiert den Breitensport

„Kölsche“ Bestzeit und Altersklassenwertung als Motivation

Marathonläufer, die seit 2007 mindestens über ein offizielles Ergebnis beim RheinEnergieMarathon Köln präsentiert von der Sparkasse KölnBonn verfügen und auf der gleichen Distanz bei der diesjährigen Veranstaltung am 14. Oktober 2012 ihre „kölsche“ Bestzeit verbessern, haben gute Chancen, mit Prämien belohnt zu werden.

Die ersten drei „Bestzeitenverbesserer“ werden mit 500, 300 und 200 Euro prämiert, die Plätze 4. bis 15. erhalten je ein Laufshirt von Odlo.In den Altersklassenwertungen werden die jeweils drei bestplatzierten Frauen und Männer mit jeweils 100, 50 und 25 Euro ausgezeichnet.

„Zusätzlich zu den üblichen Prämien für die Topathleten wollen wir mit der „kölschen“ Bestzeit und der Alterklassenwertung die ambitionierten Breitensportler motivieren, sich der Herausforderung Marathon stärker zu stellen. Neben Beruf und Familie ist es natürlich nicht einfach, Trainingsumfänge von rund 80 Kilometer pro Woche mit einem zeitlichen Aufwand von etwa zehn Stunden zu bewerkstelligen. Die Auszeichnungen sind etwas Besonderes und sollen unseren Finishern zeigen, dass wir großen Respekt vor ihrer Leistung haben“, so Markus Frisch, Geschäftsführer der Köln Marathon Veranstaltungs- und Werbe GmbH.

Eine spezielle Anmeldung für die „kölsche Bestzeit“ ist nicht notwendig. Die Auswertung erfolgt automatisch anhand eines Vergleichs der Ergebnisdatenbank aus den Jahren 2007 bis 2011 mit den Ergebnissen aus 2012. Die Gewinner werden nach der Veranstaltung schriftlich benachrichtigt und prämiert. Die drei Bestplatzierten werden auf unserer Homepage in einem Kurzportrait vorgestellt.

Weitere Informationen zur „kölschen“ Bestzeit und der Altersklassenwertung finden sich unter www.rheinenergiemarathon-koeln.de.



Weitere News

Online-Anmeldung 2016 startet am 26. November 2015


Gelane Senbete und Benson Waweru Marathonsieger in Köln


Hendrik Pfeiffer gewinnt Halbmarathon