Dein Köln. Dein Ziel.

News

GERMAN INLINE CUP-Rennen in Frankfurt mit neuem Streckenrekord

Sabine Berg und Severin Widmer Sieger der Rhein-Main Skate Challenge und neuer GIC-Führender

Das zweite Rennen des GERMAN INLINE CUP, der Rhein-Main Skate Challenge, führte quer durch den Vordertaunus, einmal durch die Finanzmetropole Frankfurt und wieder zurück nach Eschborn. Zwanzig Nationen waren am Start, darunter unter anderem auch Spitzenskater aus den führenden Speedskating-Nationen wie Korea oder Kolumbien.

Bereits frühzeitig konnte sich circa 30-köpfige Spitzengruppe vom Hauptfeld der Männer lösen. Ab Kilometer 20 war es Severin Widmer (Swiss Skate Team), der alleine aus dieser Gruppe attackierte und mit einem neuen Streckenrekord von 1:04:16 Stunden mit knapp einer Minute Vorsprung über die Ziellinie rollte. Platz 2 ging im Massensprint an seinen Teamkollegen Nicolas Iten, auf Platz 3 folgte der Belgier Maarten Swings (Powerslide Vi-G13).

Bei den Damen war ebenfalls ein hochkarätiges Feld am Start. Siegerin nach dem Massensprint war über die 42 km-Distanz nach 1:15:56,7h die Vorjahressiegerin Sabine Berg (Powerslide Matter World Team) vor ihrer Teamkollegin Katharina Rumpus und Jana Gegner (EOSkates).

In der "Fitness"-Wertung konnte unser Jens Kaiser (Köln Marathon Team) seine Erfolgsserie ausbauen und sicherte sich nach dem ersten GIC-Rennen nun auch Platz 1 in Eschborn. Bei den Damen hatte Cornelia Käser (Rollerblade Skaters) die Rollen zuerst über der Ziellinie.

Alle Ergebnisse im Überblick gibt es hier.

Neben den Tagessiegen in Eschborn führen Sabine Berg und Severin Widmer nun auch die Gesamtwertung des GERMAN INLINE CUP in der Kategorie "Speed" an. Die aktuell Führenden der "Fitness"-Kategorie heißen Daniela Dieter und Jens Kaiser.



Weitere News

Online-Anmeldung 2016 startet am 26. November 2015


Gelane Senbete und Benson Waweru Marathonsieger in Köln


Hendrik Pfeiffer gewinnt Halbmarathon